Auf ins Schullandheim

Der Oktober beginnt mit der traditionellen Fahrt der sechsten Klassen ins Schullandheim. Seit einigen Jahren ist das Gymnasium Wertingen nun schon zu Gast im Bruder-Klaus-Heim in Violau.

Dort ist so einiges geboten. Die Schülerinnen und Schüler können im Wald auf Erkundungstour gehen. Dank Tischtennisplatten, Sporthalle, Kegelbahn und Fußballplatz dürfen sich unsere Sportler richtig austoben. Tierliebe kümmern sich um die kuscheligen Meerschweinchen – „Oh, wie süß!“ – oder beobachten die hauseigenen Lamas – „Hoffentlich bespuckt es mich nicht!“

Heimleiter Christoph Mayer steht gerne bereit, wenn es darum geht, die Sterne zu erkunden. Und mindestens ebenso gut gelingt es ihm, mit den Kindern leckerste Pizza im hauseigenen Pizzaofen zu backen. Dafür aber müssen die Kinder erst einmal einkaufen gehen und davor noch: Die Menge an benötigten Zutaten berechnen. Mathematik ist überall – wird nun der Mathelehrer mit Stolz behaupten.

Und da uns gutes Essen immer am Herzen liegt, sind wir in Violau bestens aufgehoben. Hier wird noch selbst gekocht. Dafür greifen die Köchinnen auf das hauseigene Obst und Gemüse zurück, stellen selbst Nudeln her und das Schnitzel wird von Hand paniert. Spezielle Essenswünsche werden gerne berücksichtigt, sodass jeder mit einem zufriedenen Gefühl nach Hause gehen kann: „Mir hat’s echt gut geschmeckt.“

Letztlich geht es um den Spaß am Miteinander: Schülerinnen und Schüler lernen einander besser kennen, das trägt zur Stärkung der Klassengemeinschaft bei. Außerdem ist es eine tolle Sache, die Lehrkräfte auch außerhalb des Unterrichts zu erleben. Liebe Schülerinnen und Schüler der Klassen 6a, 6b, 6c und 6c: Wir wünschen euch und euren Lehrkräften viel Spaß im Schullandheim!