Explorhino – Ein Tag im Mitmachmuseum der Hochschule Aalen

MINT-Tag der achten Klassen

Am 12. Dezember unternahmen alle Schülerinnen und Schüler unserer 8. Klassen eine Exkursion zur Hochschule Aalen, mit der das Gymnasium Wertingen eine Bildungspartnerschaft verbindet. In den Schülerlaboren und dem Science Center Explorhino sollte der neu ins Leben gerufenen MINT-Tag der 8. Klassen stattfinden.

Nach der Begrüßung stellte Frau Dr. Susanne Garreis, Leiterin des Schülerlabors Explorhino, kurz die Hochschule Aalen und deren vielfältigen Studienangebote vor. Besonders beeindruckt waren die ca. 120 Schülerinnen und Schüler von dem in einem kurzen Videoclip vorgestellten Elektro-Rennwagen, den die Studenten der Hochschule in Eigenregie konstruiert und gebaut haben.

In mehrere Gruppen aufgeteilt konnten die Schülerinnen und Schüler danach das Mitmachmuseum Explorhino selbstständig entdecken und an verschiedenen Workshops teilnehmen. Eine Gruppe bastelte Organische LEDs, „die sogar funktioniert haben“ (Edith, 8b), andere erzeugten elektrischen Strom mit einer selbst gebauten Grätzelzelle, einer alternativen Solarzelle mit Titanoxid. Studenten der Studiengänge „Technical Content Management & User Experience“ und „Optical Engineering“ informierten andere Schülergruppen über die Thematik des 3D-Sehens und deren technische Umsetzungen. Mit speziellen 3D-Stiften konnten sie dreidimensionale Figuren erstellen oder Handyhologramme basteln. Weiterhin bekamen die Schülerinnen und Schüler Einblicke in die technischen Möglichkeiten von VR-Brillen und der Eyetracking-Technologie.

Begeistert entdeckten die Schülerinnen und Schüler das Explorhino, in dem man nicht nur schauen, sondern selbst experimentieren darf. Über 120 Stationen stehen zur Verfügung, Experimente und Phänomene aus verschiedensten Teilbereichen der Physik. Es gibt aber auch mathematische Aufgaben, optische Täuschungen oder ein Fotostudio mit chroma keying in einer Greenbox. „Ich fand gut, dass man hier alles selber ausprobieren darf […]“ (Sina, 8b). „Normalerweise verbindet man Museum immer nur mit anschauen und lesen, hier darf man endlich selber was machen,“ so eine andere Schülerin. „Und wenn man etwas wissen wollte war immer jemand da, den man fragen konnte“.

Beeindruckt kamen die Jugendlichen aus der Mittagspause zurück, in der sie im Hauptgebäude der Hochschule ein bisschen Hochschulluft schnuppern durften und die Räumlichkeiten selbst entdecken konnten. „Das war schon cool, so zwischen all den vielen Studenten“, war von einem Schüler zu hören.

Die hervorragende Organisation von Frau Claudia Maile und Frau Dr. Susanne Garreis vom Science Center Explorhino hat unseren Schülerinnen und Schülern einen außerordentlich lehrreichen Aufenthalt an der Hochschule Aalen ermöglicht. Vielleicht hat dieser Tag bei manchen etwas Begeisterung und Interesse für die MINT-Fächer geweckt oder vertieft. Auch in den folgenden Schuljahren soll dieser MINT-Tag für die 8. Klassen etabliert werden.