Osterkarten für die Notfallrettung in Wertingen

„Das war total cool!“, sagten die Schülerinnen und Schüler einstimmig auf dem Rückweg zum Gymnasium. Denn in der Klasse 5B am Gymnasium Wertingen fand in diesem Jahr eine besondere Aktion zu Ostern statt.

Die Klasse 5B mit ihrer Lehrkraft, Frau Chowanetz, nahm die Osterzeit zum Anlass, sich bei einer Berufsgruppe zu bedanken, die nicht nur während der Pandemie für Menschen in Not im Einsatz war: dem Rettungsdienst vom BRK Wertingen. Hier nutzten Schülerinnen und Schüler die Osterzeit, um sich beim Wertinger Rettungsdienst vom BRK für ihren unermüdlichen Einsatz zu bedanken. Dabei hatte die Klasse die Idee, farbenfrohe Osterkarten zu gestalten, die nicht nur als Wertschätzung der Arbeit, sondern auch als Aufmunterung nach kräftezehrenden Einsätzen dienen sollen.

Die bunten und liebevoll gestalteten Ostergrüße wurden am letzten Schultag vor den Ferien von einer kleinen Gruppe von Schülerinnen und Schülern dem Wertinger Rettungsdienst übergeben. Die Schülerinnen und Schüler der 5B, die bei der Übergabe des Ostergeschenks dabei waren, hatten leuchtende Augen, als sie die Einsatzfahrzeuge und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Rettungsdienstes sahen. Doch auch der Rettungsdienst hatte eine Überraschung für die Kinder: Als Dankeschön für die Osterkarten erhielten die Kinder nicht nur einen exklusiven Einblick in einen Rettungswagen, ein Notarztfahrzeug und einen Krankentransport, sondern sie durften auch im Wagen Platz nehmen und die Sondersignale Blaulicht und Martinshorn austesten. „Ich hätte nie gedacht, dass es so viele Knöpfe im Krankenwagen gibt. Vor allem hinten bei dem Patienten!“, staunte Constantin. Und Jonas fügte hinzu: „Ich fand es cool, dass uns erklärt wurde, wie das EKG-Gerät funktioniert und was in dem blauen und was in dem roten Rucksack des Notarzt Autos ist.“ Die Sanitäter nahmen sich die Zeit, um den Schülerinnen und Schülern die beeindruckende Ausstattung der einzelnen Rettungsfahrzeuge zu zeigen und beantworteten geduldig alle Fragen der Kinder.

So wurde das Engagement auf beiden Seiten belohnt und die Kinder konnten mit vielen neuen Eindrücken in die Osterferien starten.

Schülerinnen und Schüler der Klasse 5B des Gymnasiums Wertingen überreichen gemeinsam mit dem Schulleiter, Sebastian Bürle (hinten links), und ihrer Lehrkraft, Elisabeth Chowanetz (rechts), dem BRK Wertingen selbst gestaltete Osterkarten.