Nachmittags ist am Gymnasium Wertingen so einiges geboten. Da wird gesportelt, gehäkelt, getöpfert und gebastelt. Einige Schüler spielen Theater in unterschiedlichen Gruppen, musizieren in verschiedenen Ensembles oder singen in diversen Stimmlagen. Manche widmen sich dem Lesen, andere schreiben Artikel für die Schülerzeitung. In der Chemie und Physik wird fleißig geforscht.
Einige bauen Roboter, andere kümmern sich lieber um lebende Tiere. Wieder andere kochen fleißig – aber natürlich nicht die Schultiere. Dazu gehören ein paar Hühner samt Hahn oder auch die Schulhündin Tonks, die gerne das Stöckchen wieder zurückbringt.
Neben all diesen Wahlkursen finden auch zusätzliche, freiwillige Intensivierungsstunden in Kernfächern statt.
Parallel zur Wahlkursen und Intensivierungen besuchen viele Schülerinnen und Schüler die Offene Ganztagsschule. In der fünften und sechsten Jahrgangsstufe essen die Schüler zunächst gemeinsam zu Mittag und erledigen in einer Stillarbeitsphase ihre Hausaufgaben. In der verbleibenden Zeit gehen die Kinder im Schulhaus oder auf dem Außengelände Freizeitaktivitäten nach oder besuchen einen Wahlkurs.

Alle Schülerinnen und Schüler der fünften bis achten Klassen können an zwei bis vier Tagen die Offene Ganztagsschule besuchen.

Hier ein Beispiel für einen möglichen Nachmittagsstundenplan:

13.00 – 13.45 Gemeinsames Mittagessen in der Mensa, anschließend freie Gestaltung – vorwiegend an der frischen Luft bei unseren Hühnern oder bei spielerischen Aktivitäten
13.45 – 14.30 Studierzeit (Erledigen von Hausaufgaben, Nach- und Vorbereiten des Unterrichts) – Betreuung häufig durch OGS-Team
14.30 – 15.15 Wahlunterricht: z.B. Fußball, Tischtennis, Schülerzeitung „Echolino“, Chor, Schulspiel (Theater), Experimentieren etc.
15.15 – 16.05 Spielepause, evtl. verlängerte Studierzeit je nach Bedarf (besonders vor Schulaufgaben) oder zweistündiger Wahlunterricht

Unser Nachmittagsangebot gibt die verlässliche Sicherheit, dass die Schülerinnen und Schüler auch nachmittags schulisch unterstützt, gefördert und betreut werden.

In unserem OGS-Team arbeiten Lehrkräfte, Erzieher und Studierende, die auch Schüler an unserer Schule waren.

Vorteile:

  • Für begabte Schülerinnen und Schüler gibt es attraktive Wahlangebote jenseits des Fächerkanons.
  • Soziale und personale Kompetenzen werden weiterentwickelt und trainiert.
  • Die schriftlichen Hausaufgaben werden verlässlich erledigt.
  • Bei Kindern mit größerem Zeit- oder Förderbedarf kann kostspieliger Nachhilfeunterricht vermieden werden.

Das Angebot kann in diesem Umfang nur bei bereits vor Schuljahresbeginn verbindlich festgestelltem Bedarf eingerichtet werden. Ein solcher Bedarf entsteht, wenn genügend Schülerinnen und Schüler für mindestens zwei Nachmittage (einschließlich Mittag) angemeldet werden. Nur dann werden der Schule die zur Einrichtung des oben beschriebenen Angebots notwendigen finanziellen Ressourcen zur Verfügung gestellt.